Goodyear wegen Verstoßes gegen Arbeitssicherheit verurteilt

Goodyear wurde zur Zahlung von 274.050 US-Dollar verurteilt, weil die Arbeitsbedingungen in einem Trakt zur Energiegewinnung am Firmensitz in Akron (Ohio) im Jahre 2003 in zehn Fällen verletzt worden waren. Vor allem ein Arbeitsunfall aus dem September letzten Jahres, bei dem ein Arbeiter unter großen Mengen Kohle begraben und er erheblich verletzt wurde, hat zu dieser Strafe geführt. Der betroffene Arbeiter hat in dem halben Jahr nach dem Unfall, in dem er arbeitsunfähig war, 80 Prozent seiner Bezüge weiter erhalten, die medizinischen Kosten hatte Goodyear übernommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.