Flugzeug-Radialreifen von Goodyear bei Qantas-Tochter

Jetstar Airways, Tochtergesellschaft der australischen Flugzeuglinie Qantas und im Segment der Billigflieger aktiv, wird auf den 23 Maschinen seiner Airbus A320-Flotte in den nächsten fünf Jahren Radialreifen von Goodyear montieren. Die Reifen werden in Melbourne in Goodyear-Produktion runderneuert.

Für Goodyears Marketing-Manager Flugzeugreifen Donald Roulett ist diese Entscheidung nur folgerichtig bei einem „Low-cost carrier“: Der Wechsel von Diagonal- auf Radialreifen erfolge auch aus Kostengründen, so erlauben Radialreifen mehr Starts und Landungen. Der Lastindex in Verbindung mit ca. zwanzig Prozent Gewichtsersparnis pro Reifen sowie ein geringerer Treibstoffverbrauch sind weitere Argumente für Radial- und gegen Diagonalreifen.

Bereits im letzten Jahr hatte Goodyear seinen Weltmarktanteil in diesem Segment durch Aufträge von Aeroflot Russian Airlines und Mexicana Airlines ausgebaut. Lufthansa, All Nippon Airlines und Air Canada nutzen ebenfalls für ihre Airbus A319/320 Goodyear-Radialreifen. Southwest Airlines hat darüber hinaus festgestellt, dass die Goodyear-Radialreifen am Bug der 133 Maschinen des Typs Boeing 737-700 bei der US-Fluggesellschaft 28 Prozent mehr Landungen ermöglichen als Diagonalreifen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.