Michelin/Apollo-Jointventure (update)

In Ergänzung zur bereits gemeldeten Aufkündigung der Kooperation Continentals mit dem indischen Reifenhersteller Apollo Tyres stellt ein Apollo-Sprecher klar: „Die Verbindung mit Continental war nur technischer Natur. So weit es uns betrifft, ist das Jointventure mit Michelin eine Eheschließung.“

Die neu gegründete Gesellschaft Michelin Apollo Tire Ltd., an der Michelin 51 und Apollo 49 Prozent der Anteile hält, investiert während der nächsten fünf Jahre 70 Millionen US-Dollar in den Bau einer Produktionsstätte für Lkw- und Bus-Radialreifen. Mit diesem Investment fasst Michelin im indischen Markt Fuß und ein Apollo-Manager erklärt, die Vereinbarung mit Michelin ermögliche es dem Unternehmen, „Weltklasse-Produkte“ an seine Kunden zu liefern, was wiederum hervorragende Wachstumsperspektiven für die Apollo-Familie – Angestellte und Händler – und den Gesellschaftern Mehrwert biete.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.