Sumitomo dank Sportartikel mit guter Bilanz

Während Sumitomo Rubber Industries mit Sportartikeln im ersten Halbjahr äußerst erfolgreich war, wird das Reifengeschäft als „zähflüssig“ bezeichnet und war leicht rückläufig.

Der Konzern setzte im ersten Halbjahr mit 1,636 Mrd. Euro geringfügig weniger um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, auch der Reifenbereich blieb mit 1,185 Mrd. Euro knapp unter Vorjahr. Der Konzernprofit (net income) konnte um rund 50 Prozent auf 37,5 Millionen Euro gesteigert werden und wird im Wesentlichen von Sportartikeln (vor allem für Golf) getragen, wo der „operating profit“ um 56 gesteigert werden konnte und sich Kostensenkungsmaßnahmen auszuzahlen beginnen.

Sumitomo hat inzwischen Ohtsu vollständig übernommen und führt neben Sumitomo und Ohtsu auch die Reifenmarken Visa und Simex. Für die Reifenmarke Dunlop hat Sumitomo die Markenrechte in Japan und anderen wichtigen Ländern, zum Beispiel in Südostasien.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.