Goodyear zeigt sich mit dem Lkw-Reifengeschäft zufrieden

Der Reifenhersteller Goodyear traf sich mit seinen Truck Force-Partnern zur alljährlichen Versammlung dieses Mal in Dresden, um mit diesen u. a. Trends im Transportgewerbe und daraus resultierende Geschäftschancen zu diskutieren. Eingetrübt wurde das erfolgreiche Treffen lediglich dadurch, dass das als krönender Abschluss gedachte V8STAR-Rennen auf dem Lausitzring buchstäblich ins Wasser fiel. Ansonsten gingen die wichtigen Lkw-Reifenvermarkter des Herstellers durchweg zufrieden nach Hause.

Joachim Clahsen (37) ist seit knapp zwei Jahren verantwortlich für das Lkw-Reifengeschäft der Goodyear in Deutschland und ist, sofern man seinen Angaben glauben darf, derzeit sehr zufrieden mit den erzielten Ergebnissen. Clahsen unterstreicht, dass etwaige Qualitätsprobleme der Vergangenheit angehören und man einen solch hohen Qualitätslevel wie momentan wohl lange nicht mehr gehabt habe. Besonders die Karkassenqualität habe sich in den zurückliegenden zwei Jahren dramatisch verbessert, was auch von Runderneuerern bemerkt und honoriert worden sei und sich auch an Kundenzufriedenheitsanalysen ablesen lasse. Mit neuen Tiefladerreifen und neuen Produkten für Busse werde man sich weitere Geschäftsfelder erschließen können. Das Lkw-Geschäft der Goodyear laufe wie am Schnürchen und sei profitabel.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.