Goodyear muss Werk in Georgia schließen

Mittwoch, 30. Juli 2003 | 0 Kommentare
 

Wie die Lokalzeitung aus Akron, das Beacon Journal, meldet, plane Goodyear sein Werk in Cartersville, Georgia, zu schließen, um Geld einzusparen. Dadurch würden 120 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Goodyear Tire & Rubber gab am Dienstag bekannt, dass sich das Unternehmen die notwendigen Investitionen nicht leisten könne, um das Werk wettbewerbsfähig zu halten.

Die Fabrik in Georgia stellt Vorprodukte für die Transportband-Produktion her. Goodyear wolle in seinen drei Transportband-Werken weiterhin produzieren, die Vorprodukten sollen dann allerdings eingekauft werden. Wie viel Geld das angeschlagene Unternehmen durch die Schließung einsparen kann, bleibt zunächst offen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *