OHSAS 18001-Zertifikat für Fulda

Am 30. Januar 2003 wurde dem Produktionsdirektor des Reifenwerkes Fulda, Dan Ludwig, während einer Feierstunde die offizielle Zertifizierungsurkunde von Dr. Wirkner-Bott, Auditorin der ASSCON GmbH/Bureau Veritas, überreicht. Neben dem Qualitäts-Management ISO 9000 ff, und dem Umwelt-Management ISO 14001 ist dieses Sicherheits-Management OHSAS 18001 die dritte Säule eines zukünftig kombinierten gemeinsamen Managementsystems. Hiernach ist der Fuldaer Reifenhersteller nun bezüglich der Qualität (Produkthaftung), der Umwelt (Nachbarn, Stadt, Region) und der Sicherheit für alle Mitarbeiter und Vertragsfirmen gut gerüstet und organisiert. Um alle Verfahrensschritte durchzuführen, angefangen von der Formulierung der Arbeitssicherheits- und Gesundheitspolitik, Festlegung der Programme, Aufbau der Dokumentation bis hin zur Einführung und Anwendung, vergingen ca. 18 Monate. Dies führte der Management-Beauftragte, Dipl.-Ing. Werner Arnold, in seiner Begrüßungsrede aus. Er dankte sowohl der Auditorin für ihre faire Art bei der Prüfung als auch den anderen maßgeblichen Stellen im Werk recht für diese außerordentliche Teamarbeit. Sinn und Zweck dieser Instrumente ist es letztlich, dass jeder Mitarbeiter das Werk nach getaner Arbeit jeden Tag wieder gesund verlässt. Produktionsdirektor Ludwig bedankte sich ebenfalls bei allen Beteiligten und auch der gesamten Belegschaft. Dass sie diese Auszeichnung erhalten hat, bestätige die Bemühungen, hochwertige Produkte unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards herzustellen. In einem weiteren Grußwort wurde von Hermann Vogt, Geschäftsführer der IHK Fulda, betont, dass durch den Aufbau dieser dritten Management-Säule in der Goodyear-Gruppe das Werk Fulda einen wichtigen Baustein zur Standortsicherung aufgebaut hat. Dabei ist die “Gummi”, wie das Reifenwerk landläufig in der Fuldaer Region immer noch genannt wird, der erste Industriebetrieb im Kammerbezirk der IHK Fulda, der diese OHSAS 18001-Zertifizierung erreicht hat. Dipl.-Ing. Klaus Palm, Leiter des Dezernates Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik Fulda, beglückwünschte schließlich Produktionsdirektor Dan Ludwig und hob die zielgerichtete Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der Staatlichen Arbeitsschutzverwaltung heraus.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.