Erster Reifenfachhandel in Soweto in Zusammenarbeit mit Goodyear

Mit einem historischen Festakt wurde Mitte Dezember unter Beteiligung von Goodyear der erste moderne Reifenfachbetrieb im Schwarzen-Township Soweto am Rande Johannesburgs eröffnet. Goodyear hat den Betrieb namens Mabidi’s, was auf Südsotho “Räder” bedeutet, in Zusammenarbeit mit zwei örtlichen Familien gegründet.In Soweto leben mehr als vier Millionen Schwarze, die meisten davon in beengten Verhältnissen auf Dritte-Welt-Niveau. Bislang konnten Reifen nur über “inoffizielle” Händler bezogen werden, die häufig halb abgefahrene Produkte mit potenziellen Sicherheitsmängeln anbieten.Der neue Fachbetrieb verfügt über zwei bestens ausgestattete Arbeitsstationen für den Kundendienst. Der Großteil der Bevölkerung nutzt im öffentlichen Nahverkehr das riesige Angebot an örtlichen Taxis (mit 20.000 Fahrzeugen die stärkste Flotte in ganz Afrika). In Soweto sind insgesamt 800.000 Fahrzeuge gemeldet.Der Geschäftsführer von Goodyear Südafrika, Gordon Murdock, erklärt: “Dies ist wirklich ein Meilenstein für die südafrikanische Reifenbranche. Die Eröffnung dieses Fachbetriebs, dem viele weitere folgen werden, wird der Region große Vorteile bringen.”Bei der Eröffnungsfeier waren zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik und Kirche zugegen. Wie der Präsident der Goodyear Region EEMEA (Eastern Europe, Middle East and Africa), Jarro Kaplan, zu diesem Anlass erklärte, betreibt Goodyear bereits seit 1947 ein Werk in Südafrika und verkauft seine Produkte dort seit der Eröffnung der ersten Niederlassung in Johannesburg im Jahre 1917. Kaplan wörtlich: “Goodyear ist stolz auf die Zusammenarbeit mit der Black Economical Empowerment Initiative in Südafrika. Wir planen die offensive Ausweitung unseres Reifenvertriebsnetzes auf nicht traditionelle Märkte und wollen allen Bürgern der Regenbogen-Nation den Zugang zu sicheren, bezahlbaren Reifen ermöglichen.”Nach der offiziellen Eröffnungsfeier, über die auch die nationalen Fernsehkanäle berichteten, drängten zahllose Kunden in die Geschäftsräume. Sie fragten nicht nur Standardprodukte, sondern auch Hochleistungsreifen wie den Eagle NCT 5 und den Eagle F1 nach.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.