Pkw-Neuzulassungen in Westeuropa rückläufig

Nach Angaben des europäischen Verbandes der Automobilhersteller ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) sind in diesem Sommer deutlich weniger Autos neu zugelassen worden als noch vor einem Jahr. Verantwortlich für den Rückgang im August sei vor allem das Hochwasser in Teilen Europas. Nach von dem Verband vorgelegten Zahlen fielen im August 2002 die Autoneuzulassungen in Westeuropa im Vergleich zum Vorjahresmonat um sieben Prozent auf etwas mehr als 827.000 Einheiten, nachdem sie schon im Juli um 0,9 Prozent auf knapp 1,28 Millionen Fahrzeuge gesunken waren. Analysten sehen in diesen Werten allerdings keine Änderung des Branchentrends, denn bezogen auf den gesamten Jahresverlauf gingen die Neuzulassungen bislang um 4,3 Prozent auf rund 9,8 Millionen Autos zurück und lägen damit im Rahmen der Prognosen sowie des derzeitigen Marktumfeldes.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.