Jean Bergh neuer Generaldirektor der Goodyear-Forschung

Jean Bergh begann seine Laufbahn bei Goodyear Luxemburg im Jahre 1968. Der Luxemburger erhielt sein Abschlussdiplom als Chemieingenieur an der Universität Lüttich (Belgien). Nachdem er mehrere Posten in der GTC*L Abteilung für Gummimischung- und Materialforschung bekleidet hatte, wurde er 1996 zum “Director Tire Development” und 1999 zum “Director R&D Compound Science” befördert. Nach zwei Jahren im Mutterhaus in den USA übernimmt er nun die Führung der europäischen Goodyear-Forschung. Jean Bergh ist 59 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Im Laufe seiner Karriere war Jean Bergh an zahlreichen Entwicklungsprojekten für neue Gummimischungen beteiligt und hat intensiv an der Entstehung der Silica-Technologie in den modernen Reifen mitgearbeitet. Das Goodyear Technical Center in Colmar-Berg ist das größte Forschungs- und Entwicklungszentrum von Goodyear in Europa und das zweitgrößte weltweit nach dem Mutterhaus in Akron (USA). Mit seinen 900 Wissenschaftlern betreibt das GTC*L Forschung und Entwicklung an neuen Generationen von Reifen. Umfangreiche Tests werden hier an Pkw-, Lkw- und Agrarreifen für die europäischen, afrikanischen und asiatischen Märkte durchgeführt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.