Ford-Focus unter dem Mikroskop der NHTSA

Die US-Sicherheitsbehörde NHTSA hat eine Untersuchung wegen diverser Mängel gegen den Focus, den neuen Hoffnungsträger des Automobilbauers Ford, eingeleitet. Schon bisher musste dieses im Markt gut laufende Modell acht Mal aus sehr unterschiedlichen Gründen in die Werkstätten gerufen werden. Dieses Mal sind z.B. allein 575.000 Fahrzeuge der Modelljahre 2000 bis 2001 betroffen, nachdem sich Beschwerden gehäuft haben, nach denen der Airbag sich ungewollt auslöste.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.