Vorerst keine Formel 1-Ausstiegspläne Bridgestones

Kurz vor dem französischen Grand Prix in Magny-Cours hat Bridgestone-Präsident Shigeo Watanabe erklärt, dass man auf unbestimmte Zeit Reifenausrüster der Formel 1 bleiben wolle. “Das Engagement hat unser Image stark vorangebracht, und wir stehen mittlerweile in vorderster Front der Reifentechnologie. Unsere Markenbekanntheit hat sich dadurch weltweit drastisch erhöht”, so Watanabe. Seiner Meinung nach werden mehr und mehr Fahrzeughersteller in der Königsklasse des Motorsports mitmischen. Außerdem glaubt der Bridgestone-Chef, dass auch weitere Reifenhersteller nachziehen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.