Drastischer Gewinnrückgang bei Marangoni

Der italienische Neureifen- und Runderneuerungsspezialist Marangoni hat seine Geschäftsbilanz 2000 veröffentlicht. Danach ist der Unternehmensgewinn trotz eines Umsatzanstiegs von 9,7 Prozent auf 221,6 Millionen Dollar um 76 Prozent auf nunmehr 1,5 Millionen Dollar eingebrochen. Marangoni führt den Rückgang primär auf die gestiegenen Kosten für Rohmaterial, die nicht in Form von Preiserhöhungern für die Produkte hätten kompensiert werden können, zurück. In den fünf Geschäftsbereichen verzeichnete der Neureifenbereich einen Umsatzanstieg um 18,3 Prozent auf 58,7 Millionen Dollar, das Geschäft mit runderneuerten Reifen nahm um 12,8 Prozent (auf jetzt 52,9 Millionen Dollar), die Verkäufe im Bereich Runderneuerungsmaterialien um sieben Prozent zu. Mit -14,3 Prozent (5,1 Millionen Dollar) verzeichnete lediglich die Sparte Runderneuerungs- und Recyclingzubehör eine negative Entwicklung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.