UTA Edenred bietet Transport- und Mobilitätskunden Hilfe in Sachen Nachhaltigkeit

Als Teil ihres Mobilitätsangebots hat UTA Edenred nun das Nachhaltigkeitsprogramm „Move for Good“ der Edenred-Gruppe eingeführt. Damit können Transport- und Mobilitätskunden die CO2-Bilanz ihrer Fahrzeugflotten verbessern und so ihren ökologischen Fußabdruck verringern. Darüber hinaus soll das Programm des Mobilitätsdienstleisters zum Schutz der weltweiten Ökosysteme beitragen und die Erhaltung der Biodiversität fördern. Das globale Programm „Move for Good“ verbinde ökonomische Aspekte mit Umweltbewusstsein und vereine strategische Ziele mit konkreten Maßnahmen, heißt es dazu von UTA Edenred. Es werde bereits in einigen Ländern Europas und Lateinamerika angeboten und schrittweise auf weitere Tochterunternehmen ausgerollt. ab

Den kompletten Beitrag können Sie exklusiv in der kommenden Redaktionsbeilage Lkw-Reifen Special der März-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert