And then there were three – AMS-Konzeptvergleich Winter-/Ganzjahresreifen

,
Dritte Inkarnation des zuvor schon bei den Schwesterblättern Auto Straßenverkehr und Sportauto erschienenen Tests: Auto Motor und Sport hat dabei das Ergebnis ersteren Magazins übernommen und lässt somit erstmals den (Anschaffungs-)Preis mit in die Gesamtnote bei einem seiner Reifentests einfließen (Bild: Auto Motor und Sport)

Nein, es geht hier nicht um ein 1978 veröffentlichtes Album entsprechenden Titels der britischen Band Genesis, sondern um das, was Auto Motor und Sport (AMS) in seiner Ausgabe 22/2022 als Konzeptvergleich von Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen tituliert. Denn einerseits wird dort beschrieben, worin sich diese Reifengattungen unterscheiden bzw. welche Vor- und Nachteile sie jeweils in die Waagschale zu werfen haben. Andererseits wird bei der Gelegenheit auf einen Test von Ganzjahresreifen verwiesen, der zumindest so manchem in der Reifenbranche sattsam bekannt vorkommen dürfte. christian.marx@reifenpresse.de

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] positive Bilanz zieht. Denn der Reifen hat aktuell unter anderem die Note „sehr gut“ bei den weitgehend identischen Produktvergleichen von Auto Straßenverkehr, Sportauto und Auto Motor und Spo… einfahren, bei AutoBild Allrad und bei AutoBild mit den Bewertungen „gut“ bzw. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert