Sind die Energiekosten für die Reifenbranche „existenzbedrohend“? – Neue Frage des Monats

,

Nicht nur für private Haushalte ist die Entwicklung der Strom- und vor allem die der Gaskosten eine immense finanzielle Herausforderung, die – so steht zu befürchten – mit Sicherheit wohl auch einen immensen sozialen Sprengstoff birgt. Eine Verdreifachung oder Vervierfachung der Gasrechnung bedeutet aber gerade auch für Unternehmen eine wirtschaftliche Belastung, die – so steht auch hier zu befürchten – nicht alle verkraften bzw. über ihre Preise an die Kunden weitergeben können. Erst kürzlich hat ZDK-Präsident Jürgen Karpinski daher die Spitzenverbände DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) und ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks) um politische Unterstützung bei der Krisenbewältigung gebeten. Wie sehen Sie das für sich und Ihren Betrieb? Sind die exorbitant steigenden Energiekosten für Sie unerheblich oder am Ende gar existenzbedrohend? Ihre Meinung dazu interessiert uns. Daher haben wir seit Neuestem eine aktuelle Frage des Monats bei uns online, mit der wir ein Stimmungsbild in der Reifenbranche abbilden wollen. Die ersten Antworten darauf lassen unterdessen nicht unbedingt Gutes erwarten für den kommenden Herbst… arno.borchers@reifenpresse.de

Auf unsere aktuelle Frage des Monats können Sie hier antworten und/oder einen Kommentar hinterlegen.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.