Drei Organisationen profitieren von Saitow/Alzura-Spendenaktion

, ,
Alzura-CEO und -Gründer Michael Saitow (Zweiter von rechts) bei der Übergabe der Spendenschecks an Jürgen Bohnert (ganz rechts), erster Vorsitzender des Vereins Lichtblick 2000 e.V., und Thomas Bauer (ganz links), stellvertretender Vorsitzender „Mama/Papa hat Krebs“ sowie Franziska Emrich, hauptamtliche Geschäftsführerin des Hospizvereins für Stadt und Landkreis Kaiserslautern e.V. (Bild: Alzura AG)

Am 23. Juni hat die Saitow AG, die zum 1. Juli zur Alzura AG umfirmiert, den Erlös ihrer letztjährigen Weihnachtsspendenaktion an drei wohltätige Organisationen in Kaiserslautern übergeben. Bei einer Onlineversteigerung bedingt durch die Umstellung auf Homeoffice nicht mehr benötigter Büro- und Hardwarebestände – insgesamt mehr als 200 Artikel angefangen bei MacBooks über iPhones bis hin zu Gummienten – mit Firmengründer und CEO als Auktionator war eine neue Rekordsumme zusammengekommen: Nach Verdopplung des Versteigerungserlöses durch die Geschäftsleitung standen diesmal insgesamt 30.660 Euro unterm Strich. Über jeweils ein Drittel davon können sich der Förderverein „Mama/Papa hat Krebs“, der Hospizverein für Stadt und Landkreis Kaiserslautern e.V. sowie der Verein Lichtblick 2000 e.V. freuen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.