24-Stunden-Rennen: Yokohama und Walkenhorst starten in der Spitzenklasse SP9

,

Die drei BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport mit den Startnummern 100, 101 und 102 gehen morgen auf Advan-Rennreifen von Yokohama Rubber an den Start des 24-Stunden-Rennens. Alle drei Fahrzeuge werden in der Spitzenklasse SP9 antreten. Der japanische Reifenhersteller liefert Trockenreifen vom Typ Advan A005 sowie Advan A006 für nasse Fahrbahnbedingungen. Dies geschieht im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens mit Walkenhorst Motorsport, das auch für Nürburgring-Langstreckenserie (NLS) gilt. Zu den Fahrern, die beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring auf Advan-Reifen fahren werden, gehören Christian Krognes, Sieger des sechsten Laufs der NLS im vergangenen Jahr und Dritter des zweiten Laufs in diesem Jahr, sowie der ehemalige BMW-Werksfahrer Jörg Müller. Das Auto mit der Startnummer 101, das von Christian Krognes und seinen Fahrerkollegen pilotiert wird, trägt außerdem das Yokohama-Logo auf der Seite, dem Dach und dem Heckflügel seiner auffallend farbigen Karosserie. Rechtzeitig zum Großevent in der Eifel hat Yokohama Rubber außerdem seine speziell auf Motorsport ausgelegte Internetseite relauncht, auf Englisch zu finden unter www.y-yokohama.com/cp/global/motorsports. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.