Nokian Heavy Tyres schließt Expansion später ab als geplant

Wie Manu Salmi kurz vor Weihnachten in einer Präsentation unterstrich, werde Nokian Heavy Tyres geplante Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazitäten wohl erst 2023 abschließen. Ursprünglich sah der 2017 angekündigte Plan vor, das 70 Millionen Euro schwere Expansionsprogramm binnen drei Jahren abzuschließen. Dabei soll die Produktionskapazität von 20 auf dann 32 Millionen Kilogramm erweitert werden. Einen konkreten Grund für die Verzögerungen nannte er nicht. Manu Salmi, Executive Vice President und verantwortlich für die Schwerreifensparte Nokian Heavy Tyres, unterstrich in seiner Präsentation noch einmal das große Wachstumspotenzial des Marktes, das der finnische Hersteller mit jährlich vier Prozent einschätzt. Die Schlüsselmärkte für das Wachstum von Nokian Tyres seien insbesondere die Regionen Central Europe, also auch Deutschland, und Nordamerika. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.