DVR kehrt der „Initiative Reifenqualität“ den Rücken

,
Eisbär „ProEisbär „Profilius“ (rechts) für Winter- und Braunbärin „Profilia“ für Sommerreifen sind die beiden Maskottchen der „Initiative Reifenqualität“, die sich unter anderem für eine saisonale Umrüstung der Fahrzeugbereifung stark macht (Bild: „Initiative Reifenqualität“)filius“ (rechts) für Winter- und Braunbärin „Profilia“ für Sommerreifen sind die beiden Maskottchen „Initiative Reifenqualität“, die sich unter anderem für eine saisonale Umrüstung der Fahrzeugbereifung stark macht (Bild: „Initiative Reifenqualität“)

Laut einer Mitgliederinformation des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) zieht sich der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum Jahresende aus der „Initiative Reifenqualität – Ich fahr auf Nummer sicher!” zurück, die 2010 aus der „Initiative Pro Winterreifen“ hervorgegangen ist. Der Zusammenschluss verschiedener Partner aus den Bereichen Industrie, Handel, Sachverständigenorganisationen und Verbänden – dazu gehören neben dem BRV die Automobilklubs ACE, ACV und ARCD, Continental, Cooper Tires, Dekra, GTÜ, KÜS, ZDK, Pirelli, Vredestein, der WdK sowie die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften – mit Schwerpunkt Pkw-Reifen, der vielen in der Branche nicht zuletzt durch seine „Wash & Check“ genannte Aktion bekannt sein dürfte, plant vor diesem Hintergrund demnach eine Neuausrichtung ab 2022. Wie darüber hinaus zu hören ist, werde sich bei alldem nichts an der Zielsetzung ändern und es weiterhin darum gehen, dem Endverbraucher mit entsprechenden Kampagnen die Themen Verkehrssicherheit, Umwelt und Qualität im Bereich Reifen näher zu bringen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.