Was Origami mit einer Zweisäulenhebebühne zu tun hat

,
Angeboten wird die MAHA-Zweisäulenhebebühne „MA Star Triple Safety*****“ in Ausführungen für Traglasten bis 3,5 und 5,5 Tonnen (Bild: MAHA)

Mit ihrer neuesten Zweisäulenhebebühne „MA Star Triple Safety*****“ hat die Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG (MAHA) nach eigenen Worten für „höchste Begeisterung bei nationalen und internationalen Handelspartnern“ gesorgt. Denn abgesehen von einem wettbewerbsfähigen Preis-Leistungs-Verhältnis soll sie dem Werkstattausrüster zufolge vor allem noch mit hoher Sicherheit punkten. „Die stabile und solide Ausführung, die Sicherheit in der Anwendung, die einfache Wartung und Service, die einfache Inbetriebnahme und die intuitive Bedienung verdienen jeweils einen Stern“, so der Anbieter. In besagte Zweisäulenhebebühne, die in Ausführungen für Traglasten bis 3,5 und 5,5 Tonnen angeboten wird, soll jedenfalls das Know-how der erfahrensten und besten MAHA-Mitarbeiter eingeflossen sein „Heraus kam die weltweit beste Zweisäulenhebebühne, die besondere Sicherheit bietet und zudem sehr einfach zu bedienen ist“, verspricht MAHA-Geschäftsführer Stefan Fuchs. Dabei zeichnen sich die Hubsäulen der „MA Star“ demnach durch eine spezielle Origami-Fertigungstechnik aus, was sie besonders stabil und solide in der Ausführung mache. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.