Das Gettygo-Modell bringt Händler auf neue Wege

, ,

Viel ist in der jüngeren Vergangenheit darüber gesprochen und geschrieben worden, dass Großhändler ihre Reifen zunehmend direkt ausliefern und damit die Kontrolle über die Prozesse und insofern Verlässlichkeit gegenüber dem Kunden zurückerlangen – auch in dieser Ausgabe nimmt dieses Thema großen Raum ein. Dies ist üblicherweise direkt verknüpft mit einem vor Ort lagernden Warenbestand. Das Angebot gespiegelter Bestände hingegen wird für namhafte Großhändler immer unattraktiver, muss man sich dabei doch auf die Leistungsfähigkeit gleich von mehreren Dritten verlassen, was immer weniger etablierte Marktteilnehmer wollen. Dennoch gibt es ein quasi reines Spiegler-Geschäftsmodell im Großhandel, das im Markt seit Jahren sehr gut funktioniert: das Gettygo-Modell. Dem Unternehmen aus Bruchsal ist es in den vergangenen 15 Jahren durch intensive Qualitätskontrollen im ausgewählten Lieferantenkreis und dem Angebot weitreichender Mehrwerte gelungen, die vermeintliche Problemebene des „Dritten“ zu eliminieren. Gettygo ist heute Großhändler und Plattformbetreiber in einem und hat damit einen ganz neuen Vertriebsweg geschaffen.

Den kompletten Beitrag können Sie exklusiv in der kürzlich erschienenen August-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen, die hier bereits als E-Paper erschienen ist. Sie Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.