ZF Friedrichshafen ist zurück in der Gewinnzone

ZF Friedrichshafen – hinter Bosch und Continental drittgrößter deutscher Automobilzuliefererkonzern – konnte nach Verlusten im vergangenen Corona-Jahr nun im ersten Halbjahr zurück in die Gewinnzone fahren. Wie es dazu heißt, lag der Umsatz von Januar bis Juni bei 19,3 Milliarden Euro, was einem Plus von 43 Prozent entspricht, während das EBIT 795 Millionen Euro betrug nach minus 640 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.