Pkw-Märkte erholen sich deutlich, liegen aber weiterhin klar hinter 2019

Die Pkw-Neuzulassungen haben auch im vergangenen Monat europaweit erneut deutlich zugenommen. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, haben die Europäer im Juni 13,3 Prozent mehr Autos erstzugelassen als im Vorjahresmonat. Aufs bisherige Jahr gerechnet wuchs der Markt europaweit damit immerhin um 27,1 Prozent. Das Wachstum im Juni fiel damit deutlich moderater aus als das im gesamten ersten Halbjahr 2021. Der deutsche Markt machte derweil im Juni den größten Entwicklungsschritt im Vergleich zu den anderen großen Märkten Europas, und zwar mit einem Plus von 24,5 Prozent. Von Januar bis einschließlich Juni wuchs der hiesige Automarkt um immerhin noch 14,9 Prozent. Auch wenn sich der europäische Automobilmarkt offenkundig schnell von den Folgen der Corona-Krise erholt, bleibt festzuhalten: Sowohl in Deutschland wie auch in Europa liegen die Märkte im ersten Halbjahr 2021 immer noch jeweils ein Viertel hinter denen des Vorkrisenjahres 2019 zurück. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.