Kommissar Zufall verhindert Diebstahl von Ferrari-Rädern

,
Drei der vier Räder des in einer Essener Tiefgarage abgestellten Ferrari hatten die Diebe bereits abmontiert, als ihr kriminelles Wirken von einem jungen Mann bemerkt wurde (Bild: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr)

Vorgestern am frühen Morgen bzw. gegen 3:50 Uhr haben zwei Unbekannte in einer Essener Tiefgarage in der Straße Am Kettwiger Ruhrbogen versucht, die Räder eines dort abgestellten Ferrari zu stehlen. Dass ihnen die Tat letztlich nicht gelang, ist dabei nur einem Zufall geschuldet. Denn die beiden Täter hatten laut Polizeiangaben schon drei der vier Räder des dazu mittels Wagenhebern aufgebockten Autos abmontiert, als sie von einem jungen Mann gestört wurden. Der 23-Jährige wollte zu eben dieser Zeit zu seinem ebenfalls in besagter Tiefgarage geparkten fahrbaren Untersatz und wunderte sich, dass trotz der frühen Stunde das Licht dort brannte. So bei ihrem kriminellen Wirken gestört, sollen die beiden Ertappten spontan in unterschiedliche Richtungen davongelaufen sein. „Einer der mutmaßlichen Diebe versuchte zunächst, über eine Tür zu fliehen. Weil diese jedoch verschlossen war, kehrte er zum 23-Jährigen zurück, bedrohte diesen mit einem Werkzeug, attackierte ihn und stieß ihn zurück. Anschließend flohen beide Männer über einen Notausgang in unbekannte Richtung“, berichten die nun ermittelnden Beamten der Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr. Denn trotz einer sofortigen Nahbereichsfahndung mit Hubschrauberunterstützung hätten die beiden Männer flüchten können, heißt es. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.