Nokian Tyres verdient wieder über 20 Prozent am Pkw-Reifen

Auch Nokian Tyres kann zum nahenden Ende der Corona-Pandemie wieder deutlich bessere Geschäftskennzahlen präsentieren. Wie es dazu vonseiten des finnischen Herstellers heißt, stieg der Umsatz weltweit im ersten Quartal immerhin um mehr als 22 Prozent, während sich der operative Gewinn beinahe verfünffachte. Damit einherging auch die wieder deutliche Verbesserung der Umsatzrenditen, für die die Finnen traditionell bekannt sind. Während das Unternehmen insgesamt mit einer Marge von 13 Prozent das erste Quartal 2021 abgeschlossen hat, verdiente es mit Pkw-Reifen nun schon wieder 21,6 Cent pro Euro Umsatz, mit Schwerreifen sogar 22,1 Cent. Selbst die Verluste der Handelssparte Vianor konnte Nokian Tyres verringern, obwohl rechnerisch pro Euro Umsatz immer noch 16,9 Cent Verlust anfallen. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.