Versalis und Bridgestone wollen Hochleistungsreifen gemeinsam verbessern

Versalis und Bridgestone bündeln ihre Kräfte in der Rohstoffentwicklung. Gemeinsam wollen beide Unternehmen Synthesekautschuk mit verbesserten Eigenschaften entwickeln, produzieren und bereitstellen. Versalis ist dabei die Tochtergesellschaft des italienischen Mineralöl- und Energiekonzerns ENI, die insbesondere in den Bereichen Kunststoff und Kautschuk aktiv ist. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wollen die F&E-Abteilungen beider Unternehmen unter Anwendung eines sogenannten Open-Innovation-Modells zusammenarbeiten, „um Technologien und neue Elastomertypen, einschließlich Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR), für die Herstellung von Hochleistungsreifen zu entwickeln“. Versalis wolle dabei die Expertise seines italienischen Forschungszentrums in Ravenna und Ferrara nutzen, während Bridgestone sein Technical Center Europe in der Nähe von Rom einsetzen werde.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.