Nexen Tire muss Fehlbetrag und nur noch 2,3 Prozent EBIT-Marge melden

Aktuellen Zahlen von Nexen Tire zufolge, hatte auch der drittgrößte südkoreanische Reifenhersteller nach Hankook und Kumho im vergangenen Jahr unter deutlich rückläufigen Umsätzen und Erträgen zu leiden. Wie es dazu in der internationalen Wirtschaftspresse heißt (Nexen Tire selber hat auf seiner Internetseite noch keinen Bericht veröffentlicht), brach das EBIT sogar auf weniger als ein Fünftel des Vorjahresniveaus ein, woraus sich auch eine deutlich verringerte, wenn auch immer noch positive EBIT-Marge ergibt. Unterm Strich schlug für Nexen Tire allerdings ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 21 Milliarden Koreanische Won (15,7 Millionen Euro) zu Buche. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.