Umrüstung: Jetzt ist „der ideale Zeitpunkt“ für mögliche Zusatzgeschäfte

Auch wenn im trubeligen Saisongeschäft im Reifenhandel kaum jemand Langeweile schiebt – ein genauer Blick in den Radkasten des Kunden beim Umstecken kann sich oftmals lohnen. Denn: Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge in Deutschland steigt seit Jahren. Am 1. Januar 2021 wurde mit 9,8 Jahren ein neuer Höchstwert erreicht. Viele dieser Autos weisen altersbedingt verschlissene Stoßdämpfer auf. „Da es sich um einen schleichenden Prozess handelt und Probleme sich oft erst in Gefahrensituationen zeigen, bekommen die Fahrer davon in der Regel nichts mit“, betont dazu Bilstein. „Auch bei der Hauptuntersuchung bleibt der Verschleiß meist unbemerkt.“ Dies ist die Chance für aufmerksame Monteure, den Kunden vor einer kritischen Situation zu bewahren, dem Reifenhandel eventuell ein Zusatzgeschäft zu ermöglichen und sich als Problemlöser zu positionieren.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.