Die Entsorgung von Altreifen in Malchin kostet 330.000 Euro

17 Jahre sorgte eine Altreifenhalde in Malchin für Ärger. Sie war die Hinterlassenschaft einer Pleite gegangenen Recyclingfirma auf einem städtischen Grundstück im Gewerbegebiet. Gepachtet hat das Gelände dann eine Solarfirma und stellt hier seit vergangenem Jahr Solarmodule auf. Der Deal laut Nordkurier: Sie zahlt die Entsorgung der Pneus (veranschlagte 200.000 Euro) und kann dafür 20 Jahre pachtfrei das Gelände benutzen. Für die Pacht sollen sonst jährlich 7.500 Euro anfallen. Nun sind die Kosten für die Entsorgung allerdings für die Solarfirma nochmal um 130.000 Euro teurer geworden und betragen 330.000 Euro. Der Grund: Auf dem Gelände waren auch noch geschredderte und weitere illegal vergrabene Reifenteile entdeckt worden. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.