MegaRide soll Reifenentwicklung leistungsfähiger machen

Das italienische Start-up-Unternehmen MegaRide hat jetzt eine umfassende Simulationsplattform vorgestellt, mit der die Leistungsfähigkeit in der Reifenentwicklung erhöht und deren Entwicklungs- und Testkosten – auch im Sinne der Fahrzeughersteller – gesenkt werden sollen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, sei „Ride Suite“, so der Name der Plattform, modular angelegt und umfasse vier verschiedenen Anwendungen. Damit ließen sich physikalische Phänomene detailliert und mit hoher Verlässlichkeit simulieren, die auf die Eigenschaften des Fahrzeugs im Einsatz wirkten. Dazu würden die Faktoren Reifentemperatur, Abnutzung, Aufstandsfläche, Haftung und die Fahrbahnoberfläche sowohl für sich als auch in Summe beurteilt, heißt es dazu weiter vonseiten des Anbieters. „Ride Suite“ sei insbesondere entwickelt worden, um Auto- und Reifenherstellern eine gemeinsame Plattform für die Entwicklung von Erstausrüstungsreifen anzubieten. Das Start-up-Unternehmen ist aus der Forschungsgruppe „Vehicle Dynamics“ der Universität Federico II in Neapel entstanden. Mehr über MegeRide erfahren Sie hier auf der Internetseite des Unternehmens. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.