Reifen- und Autoservice 2001 insolvent – zwölf Prozent Quote im Fall Link Reifenservice

,

Über das Vermögen der Reifen- und Autoservice 2001 GmbH, die ihren Sitz im rund 30 Kilometer südöstlich vor den Toren der Hansestadt Bremen gelegenen Thedinghausen-Morsum hat, ist Anfang des Jahres ein Insolvenzantrag gestellt worden. Das zuständige Amtsgericht Verden (Aller) hat die Eröffnung eines entsprechenden Verfahrens „mangels Masse“ jedoch abgewiesen. Mit Blick auf die im baden-württembergischen Albstadt und damit am anderen Ende der Republik ansässigen Link Reifenservice GmbH hat das Amtsgericht Hechingen demgegenüber das Vorliegen des Schlussverzeichnisses in dem seit Herbst 2018 laufenden Verfahren gemeldet. Demnach steht dort festgestellten Forderungen in Höhe von fast 48.900 Euro ein Betrag von gut 5.300 Euro – entsprechend einer rund zwölfprozentigen Quote – „zur Verteilung abzüglich der Gerichtskosten für das Insolvenzverfahren und der Vergütung sowie der Auslagen des Insolvenzverwalters zur Verfügung“. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.