Michel Rollier steht bei Michelin nicht erneut zur Wahl – Nachfolgerin benannt

Im Rahmen eines Treffens zwischen Vertretern des Aufsichtsrats und des Managements von Michelin in Clermont-Ferrand hat Michel Rollier gestern mitgeteilt, dass er als Vorsitzender des Kontrollgremiums nicht über die Hauptversammlung 2021 hinaus zur Verfügung stehe. Der 76-Jährige sitzt dem Aufsichtsrat bereits seit 2013 vor und war zuvor zwischen 2005 und 2012 Managing General Partner des französischen Reifenherstellers. Rollier habe der Runde außerdem von der einstimmigen Entscheidung des Aufsichtsrates berichtet, Barbara Dalibard zu seiner Nachfolgerin zu bestimmen. Dalibard gehört dem Michelin-Aufsichtsrat bereits seit 2008 an, führt hauptberuflich den französischen Lufttransport-IT- und -kommunikationsspezialisten SITA (Société Internationale de Télécom Aéronautiques) als CEO. Michel Rollier ist ein Cousin zweiten Grades von Édouard Michelin, der 2006 bei einem Bootsunglück verstarb. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.