Cooper Tires deutlich profitabler, trotz rückläufiger Umsätze

Der Cooper Tire & Rubber Co. ist es in den zurückliegenden Monaten seit Anfang des Jahres gelungen, ihre Erträge und damit auch ihre Renditen deutlich zu steigern. Wie der US-amerikanische Hersteller berichtet, fielen zwar die Umsätze im Corona-Jahr weltweit um mehr als zehn Prozent. Dafür stiegen gleichzeitig die operativen Gewinne um deutlich über 50 Prozent, sodass man in Findlay (Ohio/USA) am Sitz des Unternehmens für die ersten neun Monate des Jahres auf eine Umsatzrendite von 9,5 Prozent blicken kann. Ebenfalls durchaus positiv hat sich in dem Berichtszeitraum auch das Geschäft der Sparte International Tire entwickelt, zu der auch das Geschäft in Europa zählt. Zwar schrieb Cooper auch in diesem Jahr wieder einen operativen Verlust, nähert sich aber der schwarzen Null mit deutlichen Schritten; rechnerisch lag die Umsatzrendite bei 0,0 Prozent. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.