Michelin-Tochter Euromaster entwickelt ihren Marktplatz kontinuierlich weiter

,

Der interne und geschlossene Euromaster-Marktplatz soll den eigenen Werkstätten und Franchisepartnern „enorme Vorteile bei der Warenbeschaffung und Organisation der damit verbundenen Prozesse“ bieten. Er soll auch im Verkauf unterstützen, in dem er alle relevanten Informationen zur Verfügung stelle. „Ob Gutachten, Fahrzeugzuordnungen oder vollständige Service- und Reparaturinformationen rund um das Thema Autoservice – der Euromaster-Marktplatz bietet sämtliche Features, die benötigt werden“, heißt es dazu vonseiten der in Mannheim ansässigen Michelin-Tochter. Dabei sei der Marktplatz – ein zunächst deutsches Projekt – vollintegriert in die ERP-Systeme der Nutzer, während die Handelsorganisation den internationalen Roll-out vorantreibt. [ab]

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der kommenden Dezember-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.