RTS stellt „einzigartiges“ Programmier- und Diagnosegerät Truck-Sensor AID 4.0 vor

Obwohl im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge derzeit in der EU noch keine RDKS-Pflicht vorliegt, entscheiden sich immer mehr Käufer schwerer Nutzfahrzeuge für dieses sicherheitsrelevante Feature. Denn neben dem Sicherheitsaspekt verspricht ein regelmäßig automatisch überprüfter und korrekt eingestellter Reifenluftdruck auch Vorteile bei Reifenverschleiß und Verbrauch. Der bereits seit 2019 am Markt erhältliche, universell einsetzbare Truck-Uni-Sensor der RTS Räder Technik Service GmbH decke alle derzeit gängigen RDK-Systeme der Hersteller ab und werde durch regelmäßige, kostenlose Firmware Updates laufend ergänzt und erweitert, heißt es dazu in einer Mitteilung. Nun bietet RTS ein „einzigartiges“ Programmier- und Diagnosegerät für die Verwendung an Lkw vor: den Truck-Sensor AID 4.0 und nennt dazu nun umfassende Details.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.