Bahn überfährt Komplettrad und erleidet erheblichen Schaden

Am gestrigen Mittwoch (27. Mai) gegen 16.20 Uhr überfuhr eine Regionalbahn auf der Strecke Mechernich in Richtung Kall ein auf den Gleisen liegendes Komplettrad. Die Bahn sei dabei erheblich beschädigt worden, Reisende hätten keinen Schaden erlitten.

Obwohl der Lokführer noch eine Vollbremsung eingeleitet habe, habe er das Komplettrad überfahren. Die Luft- und Kraftstoffleitungen seien dabei schwer beschädigt worden, heißt es bei der Polizei. Durch die austretenden Flüssigkeiten sei ein kleiner Brand entstanden, welcher mittels eines Feuerlöschers durch Mitarbeiter des Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) Mechernich sofort gelöscht werden haben können. Die Feuerwehr Mechernich habe den weiteren Brandschutz während der Einsatzmaßnahme sichergestellt und auslaufende Flüssigkeiten aufgefangen. Der Zug mit seinen 50 Insassen sei evakuiert worden, eine sofortige Fahndung nach dem oder den Tätern sei eingeleitet worden. Die Streckensperrung habe gut zwei Stunden gedauert und habe zu fünf Zugausfällen und sieben Teilausfällen geführt.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt in Sachen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet die Bevölkerung unter 0 800 6 888 00 um Mithilfe. cs

Reifen und Rad wurden von der Bahn überfahren (Foto: Bundespolizeiinspektion Aachen)

 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.