Michelin stellt Reifendirektvertrieb in den USA wieder ein – Geänderte Strategie

,

Michelin hat in den USA nach dreieinhalb Jahren den Direktvertrieb von Pkw- und LLkw-Reifen an Endverbraucher wieder eingestellt. Wie Yahn Heurlin, bei Michelin North America Inc. als Marketingdirektor für das Business-to-Consumer- bzw. B2C-Geschäft verantwortlich, gegenüber der Fachzeitschrift Modern Tire Dealer unterstreicht, sei damit auch die B2C-Strategie des französischen Herstellers weltweit abgeschlossen. „Wir haben vom ersten Tag an gesagt, es ist nicht unser Ziel, selber ein Online-Retailer zu werden“, so Heurlin. Dennoch wolle Michelin weiterhin den Endverbraucher klar im Fokus behalten, und verfolge nun andere Schwerpunkte in seiner E-Commerce-Strategie, die in Europa bereits seit Längerem gelten.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.