Goodyear schließt Werk in Gadsden – Wettbewerbsfähigkeit stärken

Goodyear will seine Pkw-Reifenfabrik in Gadsden (Alabama/USA) schließen. Wie der US-amerikanische Reifenhersteller mitteilt, habe man diese Entscheidung getroffen „als Teil der Strategie des Unternehmens zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit seiner Produktionsbasis durch den Abbau von Kapazitäten zur Produktion von Reifen für rückläufige, weniger profitable Segmente des Reifenmarktes“. Mit anderen Worten: Goodyear wolle sich weiterhin auf die Produktion hochwertigerer Pkw-Reifen konzentrieren. 2017 hatte der Hersteller mit einer entsprechenden Begründung auch das Werk im deutschen Philippsburg geschlossen. Goodyear hatte die Belegschaft des mittlerweile über 90 Jahre alten Werkes in Gadsden in der jüngeren Vergangenheit von 1.600 auf zuletzt noch 411 reduziert. Die Details der Schließung sowie der genaue Zeitplan müssen erst noch vereinbart werden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.