Keine Corona-Absage: 24-Stunden-Rennen Ende Mai wird vorerst weiter geplant

Auch wenn die Bundesregierung mit Blick auf die zunehmende Verbreitung des Corona-Virus empfiehlt, keine Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern stattfinden zu lassen, hoffen die Veranstalter des kommenden 24-Stunden-Rennen Ende Mai darauf, ihr Rennen stattfinden lassen zu können. In einer aktuellen Mitteilung heißt es, man beobachte natürlich die Lage sehr genau und sei außerdem im regelmäßigen Austausch mit den lokalen Behörden. Da das Qualifikationsrennen sowie das Rennen selbst aber erst in sieben bzw. elf Wochen stattfinden sollen, „gibt es derzeit keine konkreten Pläne, die Events ohne Zuschauer stattfinden zu lassen oder gar abzusagen. Alle Diskussionen um mögliche Beeinträchtigungen von Sportveranstaltungen betreffen derzeit die nächsten 14 Tage. Über diesen Zeitraum hinaus sind keine zuverlässigen Prognosen möglich.“ ab

 

1 Antwort
  1. Hans-Jürgen Heise says:

    Hallo,
    die Vernupft sollte siegen.Frankreich geht mit gutem Beispiel voran was Le Mang betrifft.Das Rennen kann doch auf Septemper oder später verlegt werden.
    Gesundheit ist das höchste Gut. .

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.