Bridgestone muss in EMEA mit 1,3 Prozent Umsatzrendite auskommen

Nun hat auch Bridgestone seine Kennzahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr veröffentlicht. Während 2019 die Umsätze konzernweit um 3,4 Prozent nachgaben, brach der operative Gewinn für das Jahr um 19 Prozent ein. Leicht besser präsentieren sich dabei die Zahlen für das Reifengeschäft, das bei Bridgestone – dem weltgrößten Reifen- und Gummiartikelhersteller – immerhin knapp 84 Prozent der Gesamtumsätze ausmacht.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.