Restrukturierungen: Fintyre Group bei Januar-Löhnen und -Gehältern im „Verzug“

Die Mitarbeiter der deutschen Fintyre Group GmbH (Neu-Isenburg) müssen auf die Auszahlung ihrer Löhne und Gehälter für Januar warten, wie ihnen die Geschäftsleitung am vergangenen Freitag in einer „wichtigen Information zur Entgeltauszahlung“ mitgeteilt hat. Der „Verzug“ sei „bedauerlicherweise“ und „aufgrund von kurzfristig notwendigen Restrukturierungen“ der Fintyre-Gruppe „unvermeidbar“, heißt es dazu weiter, ohne dass das Unternehmen zu den Hintergründen der Restrukturierung irgendwelche Details nennt. Deutschland-Geschäftsführer und Group-CEO Claudio Passerini betont in dem Schreiben allerdings, der Schritt habe „eine nachhaltige Fortführung“ des Unternehmens in Deutschland zum Ziel, über die aktuell im Markt reichlich spekuliert wird. Tatsache ist indes die große Unsicherheit, die die Fintyre Group mit dem Schreiben unter ihren Beschäftigten schürt, denn: „Das Management arbeitet zusammen mit dem Eigentümer mit Hochdruck an einer kurzfristigen Lösung.“ Wann es die Auszahlung für Januar geben wird, scheint demnach absolut unklar. Dass die Beschäftigten sich indes beruhigen lassen von dem Hinweis Passerinis, man „bedauere sehr die damit verbundenen Unannehmlichkeiten“ und man „hoffe auf Ihr Verständnis und Ihre weitere Unterstützung in dieser Situation“, darf durchaus bezweifelt werden. ab

Lesen Sie dazu auch folgenden Beitrag:

Kommentar: Fintyre – Der Höhenflug ist gestoppt (Dienstag, 4. Februar 2020)

 

6 Kommentare
  1. Einerohnelohnvomjanu says:

    Hallo ich bin ein Mitarbeiter von TX
    Und ohne Lohn die Firmen Leitung der Gruppe hat wohl zu viel Geld in die eigene Tasche letzten Monat fallen lassen das sie sich selbst Primen zur Schließung von vier Standorten in Deutschland gezahlt haben steht hier nicht und jetzt zahlen sie nicht und meinen ihre Mitarbeiter im Dunkel stehen zu lassen das dass ein böses Ende für die Gruppe bedeuten würd dürfte denn Herren wohl klar sein da es keinen geben würd der nach den letzten Monaten noch Vertrauen in diese Gruppe hat ab Mittwoch würd klar sein ob am Donnerstag noch gearbeitet würd

    Antworten
  2. Ein Ehemaliger says:

    Ich, als ehemaliger Mitarbeiter der Firma Tyrexpert, muss aus der Ferne zusehen wie eine funktionierende Firma systematisch in den Abgrund getrieben wird.
    Es wurden Mitarbeiter eingesetzt die vom aktiven Geschäft am Endverbraucher so gut wie keine Ahnung hatten oder wenn doch, wurde Ihnen jede Entscheidungsgewalt genommen.
    Eine Mitarbeiterführung hat nicht stattgefunden. Ebenso hat es keinerlei Strategie im Einkauf gegeben noch in der Logistik.
    Mir ist es ja egal ob Investoren 100, 200 oder 400 Millionen verlieren !! Wenn es aber „Manager“ gibt die ihr eigenes Ego auf Kosten der Reifenmonteure und weiteren „kleinen Angestellten“ aufpolieren möchten
    fehlen mir hier die passenden Worte wie ich diese „Manager“ beschreiben möchte. Wer einen solchen Konzern aufbauen will, sollte doch zumindest einen Plan und eine Strategie haben und dieses auch umsetzen.
    Es wurden nur Gelder verbrannt die jetzt den Angestellten in Form des fehlenden Gehalts fehlen. Alle Manager sollten mal Ihren Ar… hochkriegen und wenigstens den Mitarbeitern ihr verdientes Geld zukommen lassen.
    Der einzige Trost ist, das die Mitarbeiter der Tyrexpert bestimmt schnell einen anderen Arbeitgeber finden da es ja immer noch Fachkräftemangel gibt. Leider werden die „Fachkräfte“ aus der Geschäftsleitung der Fintyre
    es wohl nicht erfahren, wie es ist wenn man nicht weiss, wie man seine Miete bezahlen soll….. Vielleicht erfahren sie ja wie es ist vor einem Richter zu sitzen….

    Antworten
  3. Lostinfintyre(tx) says:

    Moin an allen Mitleidenden,

    Ich finde es erschreckend, wie wir als Mitarbeiter hintergangen werden.
    Es kann nicht sein, dass kaum Information von der “Geschäftsführung”(hust)
    an uns Mitarbeitern geteilt wird bzw. wir über die momentane lage und unseren verbleib einfach nicht aufgeklärt werden.
    Wir bekommen die anweisung ganz normal weiter zu machen und werden darauf hingewiesen, wie wir unsere Lieferanten zu bezahlen haben.
    Wie sollen wir unsere Arbeit vernünftig fortsetzen, wenn wir über unseren verbleib im unklaren sind und nicht mal wissen, wie es die nächsten Monate aussehen wird mit der ach so tollen Fintyre Group!!!

    Ich Persöhnlich bin mal gespannt ab wann die Telefonanlage und Stromversorgung abgestellt wird, weil auch diese Rechnungen gewiss nicht bezahlt wurden?

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] übernommenen und neugegründeten Gesellschaften. Und es sind insbesondere diese Mitarbeiter, die von sich im „Verzug“ befindlichen Lohn- und Gehaltszahlungen sowie den angekündigten „kur…. Viele blicken dabei in eine unsichere Zukunft, wie sich mittlerweile an einigen wütenden bis […]

  2. […] Informationsbrief an die Belegschaft pünktlich am Freitag, den 31. Januar ist einfach nur hohntriefend. Eine Restrukturierung sei […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.