Barclays und UBS stufen Michelin-Aktie bzw. deren Kursziel herab

Vor der jetzt beginnenden Berichtssaison zum dritten Quartal haben Analysten von Barclays und UBS die Aktie von Michelin bzw. deren Kursziel herabgestuft. Die britische Investmentbank Barclays etwa stufte die Aktie von „Overweight“ auf „Equal Weight“ herab und senkte gleichzeitig auch das Kursziel von 125 auf 115 Euro. Die Erläuterung dazu: Trotz des guten Blicks auf den freien Cashflow, die Dividenden und Aktienrückkäufe sehe man kurzfristig für den Hersteller keine weiteren neuen Kurstreiber. Ähnlich die Schweizer Großbank UBS. Auch dort könne Michelin mit einem starken Free Cashflow und einer attraktiven Bewertung überzeugen. Aber chinesische Akteure seien mittlerweile wettbewerbsfähiger und in den USA hätten die Preise im zweiten Quartal ihren Zenit erreicht, heißt es dort. Folglich senkt UBS das Kursziel von 124 auf 120 Euro, belässt die Einstufung aber auf „Buy“. Aktuell steht der Kurs der Michelin-Aktie bei rund 97 Euro. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.