SRI-Erträge mit deutlichen Rückgängen – Europa wächst langsamer

Sumitomo Rubber Industries konnte im ersten Halbjahr des neuen Geschäftsjahres seine Umsätze weiter kontinuierlich steigern, während aber die Ertragskennzahlen deutliche Rückgänge verzeichneten. Wie der japanische Reifenhersteller meldet, der in Europa vor allem durch den Vertrieb seiner Marke Falken bekannt ist, hätten sich dabei vor allem Veränderungen bei den Wechselkursen, höhere Fixkosten, geringere Sell-in-Preise und höhere Rohstoffkosten nachträglich ausgewirkt. Einen positiven Beitrag zu den Kennzahlen habe dabei erneut das Europa-Geschäft geleistet, heißt es dazu weiter, wobei der Hersteller nach zwei starken Wachstumsjahren in Europa für das laufende Geschäftsjahr nun trotzdem nur noch mit einer Umsatzsteigerung von rund vier Prozent (Ersatzmarkt) rechnet. Bei richtiger Interpretation der Zahlenkolonnen, rechnet der Hersteller damit, im laufenden Jahr deutlich über 15 Millionen Reifen auf dem europäischen Ersatzmarkt verkaufen zu können. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.