Fiege von der EU als „Open Innovation Challenger“ ausgezeichnet

Die Initiative Startup Europe Partnership (SEP) der Europäischen Kommission hat Fiege als „Open Innovation Challenger“ für die Zusammenarbeit zwischen etablierten Unternehmen und Start-ups ausgezeichnet. Insgesamt 24 Unternehmen sind in dem jährlichen Ranking aufgeführt, darunter auch internationale Konzerne wie Amazon, Dell oder Google. Neben Fiege sind auch zwei weitere deutsche Unternehmen ausgezeichnet worden: die Deutsche Bahn AG und SAP. „Es ist eine besondere Ehre, in einer Reihe mit so namhaften Unternehmen genannt zu werden“, sagt Andreas Pott, der als Director Corporate Development das Thema Innovation bei Fiege treibt. „Wir erleben gerade in der Kooperation mit Start-ups einen enormen Mehrwert für uns als Unternehmen. Wir hinterfragen unsere eigenen Prozesse und Denkweisen. Auf der anderen Seite hat sich Fiege als Unternehmen schon mehrfach neu erfunden und daher einen entsprechenden Erfahrungsschatz, den wir gerne an junge Firmen weitergeben.“ Pott vertrat den in Greven bei Osnabrück ansässigen Kontraktlogistiker Fiege bei der Veranstaltung in Brüssel Ende November. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.