Brabus baut in Zukunft auch Luxusboote

In Zukunft will sich die Brabus Gruppe auch mit Booten einen Namen machen. Auf der Boot 2018 in Düsseldorf wurde gemeinsam mit dem Partner Axopar Boats Oy aus Finnland das „Axopar Brabus Shadow 800“ vorgestellt. Ein Boot mit 800 PS und einer limitierten Auflage von 20 Stück. Innerhalb von zwei Wochen war es ausverkauft. Für die Zukunft sind unter dem Namen „Brabus luxury boats“ verschiedene Modelle in Größen bis zu 45 Fuß in Planung.

Seit dem plötzlichen Tod seines Vaters leitetet Constantin Buschmann die Brabus-Gruppe. Auch vorher war der 33-Jährige schon in der Geschäftsleitung tätig. Er war als CMO für Marketing und Sales verantwortlich. Weitere Schlüsselpositionen in der Geschäftsleitung haben Brabus-Urgesteine Ulrich-Joachim Gauffreés als CTO und Stefan Hosters als CFO. Neu in der Geschäftsleitung ist Christian Draser. Er verantwortet den Bereich Automotive und ist zuständig für die Fertigung im Auftrag der Industrie. christine.schoenfeld@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.