Reifenstecher aus Chemnitz wurde auf frischer Tat ertappt

In der Nacht zu Mittwoch ging der Reifenstecher von Chemnitz der Polizei ins Netz. Dem mutmaßlichen Täter werden mindestens 110 Taten vorgeworfen. Der Sachschaden betrage rund 17.500 Euro. Als er gefasst wurde, habe er gerade an fünf Fahrzeugen die Reifen zerstochen. Er wurde zunächst festgenommen, ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Seit Mai 2016 liefen bei der Polizei in Chemnitz 500 Fälle auf, mindestens 110 Taten sind laut der Polizei auf das Konto eines Täters zu verbuchen. Nachdem Fotos aus Überwachungskameras auftauchten, kam man dem Täter auf die Spur.   cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.