Haweka präsentiert neuen Neigungswinkelmesser

Haweka erweitert sein Sortiment um einen Neigungswinkelmesser für elektronische Achsvermessungsanlagen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, sei dieser „insbesondere für freie Werkstätten und Reifenfachhandelsbetriebe eine kostengünstige und zugleich qualitativ hochwertige Alternative zu bereits am Markt verfügbaren Geräten“. Das speziell für den Einsatz an Mercedes-Benz-Fahrzeugen konzipierte Messinstrument dient zur Erfassung von Winkelwerten und ermöglicht es, die Neigung des Querlenkers oder der Antriebswelle zur Waagerechten zu ermitteln. „Diese Werte können zur weiteren Eingabe an elektronischen Achsvermessungsanlagen verwendet werden und dienen so zur Einstellung für Sturz, Spur und Nachlauf“, so der Anbieter. Zudem können, je nach Anlagefläche, Winkel in der horizontalen und vertikalen Ebene gemessen werden. Mit einem Messbereich von 360 Grad (4 mal 90 Grad) sei der Neigungswinkelmesser vielseitig einsetzbar und überzeuge den Anwender „mit einer exzellenten Genauigkeit von 0,1 Grad. Betrieben wird das 290 Gramm leichte Gerät mittels einer 9-Volt-Batterie, die im Normalbetrieb eine Lebensdauer von 500 Stunden garantiert.“ Der Arbeitstemperaturbereich sei von minus fünf bis plus 50 Grad Celsius „extrem vielschichtig“. Der an der Kopfseite angebrachte Kronenadapter eigne sich, aufgrund der flexiblen Eigenschaft sowohl für die Winkelbestimmung an der Vorder- als auch für die Hinterachse. Er ist seitlich verschiebbar und wird über einen Magneten auf dem Neigungswinkelmesser gehalten. Der an der Unterseite befindliche Cavity-Adapter ist fest am Neigungswinkelmesser montiert; er ist speziell für die Querlenker an der Vorderachse für Mercedes E-Klasse, Typ W210, ausgelegt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.