Trelleborg korrigiert Produktinformationen zur neuen ProTex-Gummimischung

Im Nachgang zu unserer Veröffentlichung zur CeMAT-Messe in unserer Mai-Ausgabe weist uns Trelleborg Wheel Systems nun darauf hin, dass sich der Fehlerteufel in die Berichterstattung über die Einführung einer „einzigartigen revolutionären Gummimischung“ namens ProTex eingeschlichen hat. Die Ursache dafür: Ein schlichter Übersetzungsfehler in den Presseunterlagen. In dem Beitrag jedenfalls wird Andreas Karnein, Operations Director bei Trelleborg Wheel Systems in Deutschland, indirekt mit der Aussage zitiert, „Trelleborg sei der erste Hersteller, der einen völlig abriebfesten Superelastikreifen – keine Bandage – anbietet, der mit einer entsprechenden antistatischen Gummimischung produziert wird.“ Weiter heißt es noch, „dass sie aufgrund eines speziellen Polymerrezeptes zu 100 Prozent antistatisch sei“. Beide Aussagen, die einer Presseveröffentlichung zur Messe entnommen sind, sind sachlich falsch und wurden von Andreas Karnein so nicht übermittelt, wie der Hersteller nun klarstellt. Tatsächlich handelt es sich „um einen verschleißarmen Superelastikreifen mit einer elektrisch leitfähigen Non-Marking-Gummimischung“. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.