Vermutlich Reifenplatzer: Kind und Hund fliegen aus dem Auto auf die Fahrbahn

Mehrere schwer verletzte Menschen gab es am vergangenen Wochenende durch geplatzte Autoreifen. Zum einen wurden ein 71-jähriger Autofahrer und seine 72-jährige Begleiterin schwer verletzt, als ein Reifen ihres Pkws bei Uelsen platzte und das Auto sich überschlug und gegen eine Scheune prallte. Auch eine 49 Jahre alte Frau verlor nach einem Reifenplatzer auf der A39 die Kontrolle über ihren Wagen. Sie kollidierte mit der Leitplanke und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zu einem folgenschweren Unfall führte vermutlich auch ein geplatzter Reifen am Sonntag auf der B1 bei Holzwickede. Laut Polizeiangaben hatte die 53-jährige Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto verloren und der Wagen geriet ins Schleudern und prallte mehrmals gegen die linke Leitplanke. Durch den Aufprall habe sich die Heckklappe des Fahrzeugs geöffnet. Ein 15 Jahre altes Mädchen und ein Hund, die beide auf der Rückbank gesessen haben, wurden aus dem Wagen und auf die Fahrbahn geschleudert. Das nachfolgende Fahrzeug musste eine Vollbremsung machen, um das Mädchen nicht zu überfahren. Die Ermittler versuchen jetzt die Ursache des Unfalls herauszufinden. Es sei möglich, dass es ein geplatzter Reifen war. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.